+ + + AKTUELLE CORONA-SITUATION + + +

Damit ihr Euch bei uns wohlfühlen könnt, haben wir für Euch investiert …

  •  Moderne und hohe Trennwände aus Plexiglas

  •  Eine hochmoderne Be- und Entlüftungsanlage, welche die Luft bis zu 3-Fach pro Stunde austauscht

… sowie unsere zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen:

  •  Das tragen der Mund-Nasen-Bedeckung ist bis zum Tisch, sowie vom Tisch zur Toilette und zurück Pflicht

  •  Bitte wartet am Counter, bis Ihr von unserem Servicepersonal einen Platz zugeteilt bekommt

  •  Kontaktnachverfolgungs-Registrierung pro Tisch (für eine Person)

  •  Bitte desinfiziert vor dem Eintreten in das Marthabräu Eure Hände

  •  Haltet Abstand zu anderen Gästen und zu unseren Mitarbeitern (min. 1,5 m)

  •  Regelmäßiges Lüften mit frischer Luft

Mit Abstand … seid ihr uns die liebsten Gäste!

#wirsindgekommenumzubleiben

Marthabräu Wirtshaus

Das Wirtshaus möchten die drei Geschäftsführer als Herzstück und geselligen Treffpunkt des Areals ausbauen. Im Folgenden stehen Wärme, Gemütlichkeit und Willkommensein im Mittelpunkt. Kurzum, wer ins Marthabräu Wirtshaus kommt, soll sich sofort wohlfühlen. Obendrein möchte man sowohl mit der authentischen Gaststube mit Stammtischen und gelebter Biertradition als auch mit der bewußt einfachen aber raffinierten Wirtshaus-Küche punkten.

Kulinarisch kommen bayrische Wirtshausklassiker auf den Teller

Demzufolge, ist das Thema gemeinsames Essen, wie es früher üblich war, steht im Mittelpunkt. So können sich Familien oder Gruppen z.B. eine gemeinsame Reine mit Bratenspezialitäten, Knödeln, Salat und Beilagen teilen. Zudem kommt auch Wild, Fisch und Veganes auf den Teller. Es werden fast ausschließlich Produkte von Lieferanten aus der Region bezogen und das gibt es dann auf den Teller nur so lange der Vorrat reicht.

Denn Frische ist angesagt im Marthabräu Wirtshaus. Im Glas dazu gibt es dann natürlich ein frisch gezapftes König Ludwig Helles oder König Ludwig Weissbier. „Bier in so einem gemütlichen Wirtshaus zu genießen, ist flüssige Lebensfreude“ findet Hans Schmölz.

Des Weiteren ist es eine echte Herzensangelegenheit von den drei Gastronomen, dem aktuell vieldiskutierten „Wirtshaussterben“ entgegenzuwirken. „Ein bayrisches Wirtshaus und die damit verbundene Tradition ist ein bayrisches Kulturgut unserer Gesellschaft. Ebenfalls ist das zudem auch in der bayrischen Verfassung verankert. Schließlich ist dieses Gefühl für eine analoge Kommunikation an den Wirtshaustischen wichtig und möchten wir an unsere Gäste weitergeben“, sagt Markus Bauer.

Infolge des heutigen schnelllebigen Digitalzeitalter, sind die Menschen wieder verstärkt auf der Suche nach Heimat, Tradition und dem persönlichen Austausch vor Ort. „In unsere Heimat und Tradition möchten wir investieren“, sagt Viktor Fischer und wünscht sich viele Gäste, die sich auf ein Wirtshaus freuen – als Inbegriff der bayerischen Gemütlichkeit und Ort der Begegnung, des Austausches, der Unterhaltung und Geselligkeit.

Montag bis Samstag von 11:30 bis 23:00 Uhr
Mittwoch ist Ruhetag!
Sonntag / Feiertag von 11:30 bis 22:00 Uhr

Telefonische Reservierung unter:
Telefon: 08141 / 888 4868

oder per E-Mail:
hallo@marthabraeu.de

WIRTSHAUS SPEISE- UND GETRÄNKEKARTE
WIRTSHAUS MITTAGSKARTE VON 14-17 UHR
BANKETTMENÜ ab 15 Personen

Ab 15 Personen gilt im Wirtshaus die Bankett-Karte. Gerne sind auch Sonderwünsche nach vorheriger Absprache möglich.

Bitte reserviert telefonisch bei uns oder
Ihr schreibt uns eine E-Mail.
(Für eine Reservierung per Mail bitte einen Tag im voraus.)

Wir haben nur ein geringes Kontingent an
Online-Reservierungen für das Wirtshaus.
Achtung: Keine Reservierungen für den Biergarten möglich!

Fotos: Thomas Neumann

Marthabräu Wirtshaus

Das Wirtshaus möchten die drei Geschäftsführer als Herzstück und geselligen Treffpunkt des Areals ausbauen. Im Folgenden stehen Wärme, Gemütlichkeit und Willkommensein im Mittelpunkt. Kurzum, wer ins Marthabräu Wirtshaus kommt, soll sich sofort wohlfühlen. Obendrein möchte man sowohl mit der authentischen Gaststube mit Stammtischen und gelebter Biertradition als auch mit der bewußt einfachen aber raffinierten Wirtshaus-Küche punkten.

Kulinarisch kommen bayrische Wirtshausklassiker auf den Teller

Demzufolge, ist das Thema gemeinsames Essen, wie es früher üblich war, steht im Mittelpunkt. So können sich Familien oder Gruppen z.B. eine gemeinsame Reine mit Bratenspezialitäten, Knödeln, Salat und Beilagen teilen. Zudem kommt auch Wild, Fisch und Veganes auf den Teller. Es werden fast ausschließlich Produkte von Lieferanten aus der Region bezogen und das gibt es dann auf den Teller nur so lange der Vorrat reicht.

Denn Frische ist angesagt im Marthabräu Wirtshaus. Im Glas dazu gibt es dann natürlich ein frisch gezapftes König Ludwig Helles oder König Ludwig Weissbier. „Bier in so einem gemütlichen Wirtshaus zu genießen, ist flüssige Lebensfreude“ findet Hans Schmölz.

Des Weiteren ist es eine echte Herzensangelegenheit von den drei Gastronomen, dem aktuell vieldiskutierten „Wirtshaussterben“ entgegenzuwirken. „Ein bayrisches Wirtshaus und die damit verbundene Tradition ist ein bayrisches Kulturgut unserer Gesellschaft. Ebenfalls ist das zudem auch in der bayrischen Verfassung verankert. Schließlich ist dieses Gefühl für eine analoge Kommunikation an den Wirtshaustischen wichtig und möchten wir an unsere Gäste weitergeben“, sagt Markus Bauer.

Infolge des heutigen schnelllebigen Digitalzeitalter, sind die Menschen wieder verstärkt auf der Suche nach Heimat, Tradition und dem persönlichen Austausch vor Ort. „In unsere Heimat und Tradition möchten wir investieren“, sagt Viktor Fischer und wünscht sich viele Gäste, die sich auf ein Wirtshaus freuen – als Inbegriff der bayerischen Gemütlichkeit und Ort der Begegnung, des Austausches, der Unterhaltung und Geselligkeit.

WIRTSHAUS KÜCHE

Marthabräu Küche

Das Wirtshaus möchten die drei Geschäftsführer in kulinarischer Zusammenarbeit mit Küchenchef Sebastian Zimmermann (Stationen: Menterschwaige, München – Moarwirt, Bad Tölz – Bad Schörgau, Südtirol), welcher das Marthabräu Wirtshaus als Küchenchef führt. Zusammen möchten sie die Kulinarik und den Wirtsraum als Herzstück und geselligen Treffpunkt des Areals ausbauen. Hier stehen Wärme, Gemütlichkeit und Willkommensein im Mittelpunkt.

Das Küchenhandwerk steht bei uns im absoluten Vordergrund und ist eines unserer elementaren Eckpfeiler für die Qualität unserer Küche.

Zudem beziehen wir unsere Nahrungsmittel aus der Region:

Unser Bestreben ist es, dass wir weitere Regionale Lieferanten und Hersteller von alten Sorten mit in unser Speisenportfolio aufzunehmen.

Kulinarisch kommen bayrische Wirtshausklassiker auf den Teller. Das Thema gemeinsames Essen, wie es früher üblich war, steht im Mittelpunkt. So können sich Familien oder Gruppen z.B. eine gemeinsame Reine mit Bratenspezialitäten, Böfflamott, Knödeln, Salat und Beilagen teilen. Zudem kommt auch Wild, Fisch und Veganes auf den Teller. Es werden fast ausschließlich Produkte von Lieferanten aus der Region bezogen und das gibt es dann auf den Teller nur so lange der Vorrat reicht. Denn Frische ist angesagt im Marthabräu Wirtshaus.